Menschen in Seenot im Mittelmeer

Bad Vilbel, im September 2015 – Das Mittelmeer ist für viele Charterkunden das beliebteste Segelrevier im Sommer. Als Vercharterer, dessen Kunden an der Lykischen Küste und im Ägäischen Meer unterwegs sind, gibt Sunsail aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation im Charterbriefing an den betroffenen Abfahrtsbasen Hinweise, wie sie sich im Falle eines Zusammentreffens mit Flüchtlingen in Seenot verhalten sollten.

Skipper, die ein anderes Boot oder Menschen in Seenot antreffen, müssen nach Internationalem Seerecht helfen und folgende Regeln beachten:

  • Soforthilfe leisten: Küstenwache kontaktieren (lokale Nummern werden an der Basis ausgehändigt) oder die Sunsail Basis informieren
  • Vor Ort bleiben: In der Nähe des Schiffes/der Personen in Seenot bleiben bis Hilfe kommt und falls nötig z.B. Wasser oder Lebensmittel zur Verfügung stellen. Die Situation mit Fotos/Video dokumentieren.
  • Helfen ohne eigenes Risiko: Weder das eigene Schiff noch die Crew sollten durch eine Rettung gefährdet werden. Wenn bei unmittelbarer Gefahr Flüchtlinge an Bord genommen werden müssen, sollte die Küstenwache vorher informiert werden, um nicht in Verdacht zu geraten, ein Schlepper zu sein.

Detailliertere Informationen zu dem Thema sind auf der Website von Pro Asyl erhältlich (Broschüre "Flüchtlinge in Seenot - handeln und helfen").

Warum Sunsail

25
Segelreviere weltweit
14
Flottillen-
routen
48
Yacht-
modelle
44
Jahre Erfahrung
4
Stunden-Garantie