Buchten, Riffe und eine tolle Tierwelt

Besuchen Sie auf einem Segelurlaub rund um die australischen Whitsunday Islands eines der schönsten und unberührtesten Reiseziele der Welt. Chartern Sie Ihre eigene Yacht und erleben Sie strahlend weiße Strände, klaren blauen Himmel, einsame Ankerplätze und lebendig-bunte Korallenriffe.

Lernen Sie mehr über die 9.000 Jahre umspannende Gechichte der Region, tauchen und schnorcheln Sie mit anmutigen Schildkröten, Rochen und Napoleon-Lippfischen und entspannen Sie sich an einem über fünf Kilometer langen, makellosen und ruhigen Strand. Entdecken Sie Ihre ganz eigene paradiesische einsame Insel auf eine individuellen Yachtcharter in den Whitsunday Islands.

Törnvorschlag Whitsundays

8
Tage

Highlights

  • Hochseefischen
  • Schnorcheln in zahlreichen Riffen
  • Meeresschildkröten und Seekühe
  • Aussichtspunkt Hill Inlet
  • Entspannen am Whitehaven Beach
Tag 1

Shute Harbour nach Nara Inlet, Hook Island

Tagesetappe

2,5 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Bushwalk Busch- wanderung
  • Angeln
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Ab unserer Basis im sonnigen Shute Harbour segeln Sie nach Norden an den vielen Buchten von Whitsunday Island vorbei hinaus in das Korallenmeer. Hinter Whitsunday Island stoßen Sie auf das grüne, friedliche Hook Island und den geschützten Ankerplatz Nara Inlet. Hook Island war früher das Zuhause des einheimischen Ngaro-Volkes, und am Strand sehen Sie noch heute beeindruckende Höhlenmalereien dieser ehemaligen Inselbewohner. Angeln Sie im ruhigen Wasser des Nara Inlet, wo sich Zackenbarsche, Großkopfschnapper und andere Fische tummeln, die bei Sportanglern beliebt sind. Wenn Sie die Riffe und Tropenfische aus nächster Nähe sehen möchten, legen Sie Flossen an schnorcheln Sie im warmen, klaren Wasser des Nara Inlet.

Entdecken Sie das Nara Inlet

Die Wasserfälle des Nara Inlet

In der Regenzeit können Sie im Nara Inlet spektakuläre Wasserfälle sehen, die zu anderen Jahreszeiten trockenfallen.

Empfohlener Zwischenstopp

Machen Sie auf Cid Island vor dem Strand fest und genießen Sie eine entspannte Mittagspause im tropischen Inselparadies.

Tag 2

Nara Inlet nach Stonehaven Bay, Hook Island

Tagesetappe

2,5 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Bushwalk Busch- wanderung
  • Angeln
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Sie segeln vom Nara Inlet mit seinen hoch aufragenden Hügeln und dem glasklaren Wasser zunächst Richtung Westen und dann nach Norden zur Nordwestküste von Hook Island. Ihre Route führt Sie entlang dieser großen, grünen Inseloase, wo Sie für einen Mittagsstopp auf der sandigen Halbinsel der kleinen Langford Island festmachen können. Sie übernachten in Stonehaven Bay, in der in den 60er Jahren angeblich eine riesige, kaulquappenähnliche Seeschlange fotografiert wurde. In der geschützten Bucht sind Sie jedoch in Sicherheit. Die einzigen Lebewesen, die Ihnen hier in die Quere kommen, sind die wunderschönen Tropenfische beim Schnorcheln.

Entdecken Sie Stonehaven Bay

Atemberaubende Sonnenuntergänge

Die westliche Ausrichtung von Stonehaven beschert Besuchern hier traumhafte Sonnenuntergänge, die zu den schönsten der Whitsunday Islands zählen. Halten Sie also Ihre Kamera bereit und machen Sie tolle Stimmungsfotos.

Empfohlener Zwischenstopp

Langford Island ist zwar eine winzige Insel östlich von Hook Island, aber eine lange Sandbank macht diesen Ort zum perfekten Ziel für ein entspanntes Mittagessen in der Sonne.

Tag 3

Stonehaven Bay nach Butterfly Bay, Hook Island

Tagesetappe

1 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Bushwalk Busch- wanderung
  • Angeln
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Butterfly Bay befindet sich an der Nordküste von Hook Island. Segeln Sie also weiter in nördlicher Richtung bis zum Ende der Küste. Umfahren Sie dann die Landspitze, bis sich die Butterfly Bay vor Ihnen öffnet. Dieser malerische Ankerplatz trägt seinen Namen zurecht, denn hier flattern farbenfrohe Schmetterlinge anmutig entlang des Wassers. Butterfly Bay beherbergt auch unter der Wasseroberfläche viele beeindruckende Tiere, z.B. kommen oft riesige Mantarochen und Napoleon-Lippfische auf Besuch in die Bucht.

Entdecken Sie Butterfly Bay

Empfohlener Zwischenstopp

Machen Sie einen Abstecher über das zauberhafte Hayman Island, um eine Mittagspause in der Blue Pearl Bay einzulegen. Hayman Island bietet beste Schnorchelmöglichkeiten. Sie sollten also auf jeden Fall während Ihres Stopps hier einen Blick unter die Wasseroberfläche werfen.

Blaue Schmetterlinge

Das ganze Jahr über leben Kolonien von blauen Schmetterlingen in der Butterfly Bay. Wandern Sie entlang der Bachläufe von Hook Island und beobachten Sie diese wunderschönen Tiere, die im Schatten der Bäume umherflattern.

Tag 4

Butterfly Bay nach Tongue Bay, Whitsunday Island

Tagesetappe

3 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Bushwalk Busch- wanderung
  • Angeln
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Genießen Sie die lange Passage über das Korallenmeer auf Ihrem Weg von Hook Island nach Whitsunday Island. Whitsunday Island ist die größte Insel der Kette, weshalb Sie an der Küste von Hook Island entlang, leicht nach Sicht navigieren können, vorbei am Dumbell Reef hin zur schmalen Tongue Bay. Die Landschaften der Tongue Bay und des Hill Inlet zählen zu den schönsten der Whitsundays und dienten schon als Schauplatz in etlichen Hollywoodfilmen. Hier kann man oft Meeresschildkröten und neonblaue Lagunenrochen sehen.

Entdecken Sie Tongue Bay

Hook Inlet Lookout

Der Panoramablick vom Hill Inlet Lookout gehört zu den meistfotografierten Landschaften in ganz Australien. Nehmen Sie daher unbedingt Ihre Kamera auf diese Wanderung mit.

Empfohlener Zwischenstopp

Nehmen Sie Kurs auf Border Island und legen Sie an der sandigen Küste dieser Insel eine Pause ein. Hier bietet sich ein eindrucksvolles Riff für eine Schnorcheltour an, und der Ausblick vom Mosstrooper Peak ist ein absolutes Muss.

Tag 5

Tongue Bay nach Whitehaven Beach, Whitsunday Island

Tagesetappe

3 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Bushwalk Busch- wanderung
  • Angeln
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Von Tongue Bay zum traumhaften Whitehaven Beach ist es nur ein Katzensprung. Segeln Sie von der Bucht aus nach Norden und drehen Sie dann nach Südosten ab, wo Sie dann die strahlende Sichel des Whitehaven Beach erkennen können. Whitehaven Beach ist sehr sauber, über 5 km lang und mit Sicherheit einer der schönsten Strände der Welt. Und da der weiße Quarzsand die Hitze reflektiert, lässt es sich hier auch barfuß angenehm spazieren gehen. Nutzen Sie den friedlichen, hellweißen Strand zum Entspannen, oder gehen Sie mit Schnorchel oder Kajak im klaren, warmen Wasser auf Erkundungstour.

Entdecken Sie Whitehaven Beach

Hill Inlet

Am Nordende des Strandes am Hill Inlet erzeugt der faszinierende Strudel aus Sand und Gezeiten wunderschöne, fotogene Muster.

Tag 6

Whitehaven Beach nach Cid Harbour, Whitsunday Island

Tagesetappe

2,5 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Bushwalk Busch- wanderung
  • Angeln
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Heute geht es an die Westküste von Whitsunday Island zum geschützten, natürlichen Ankerplatz Cid Harbour. Segeln Sie an den Inseln Haselwood und Teague Island vorbei und richten Sie Ihren Bug nach Westen entlang dem Whitsunday Island Reef. Cid Harbour ist ein von Cid Island und Whitsunday Island geformter Naturhafen, der von der australischen Marine genutzt wurde. Diese eindrucksvolle Bucht ist außerdem ein Zufluchtsort für wilde Tiere. Wenn Sie Glück haben, können Sie im flachen, klaren Wasser sogar Dugongs entdecken.

Entdecken Sie Cid Harbour

Whitsunday Peak

Wandern Sie durch den dichten Wald hoch zum Whitsunday Peak und genießen Sie dort den herrlichen Ausblick auf die Whitsunday Islands.

Empfohlener Zwischenstopp

Am Nordende von Cid Harbour bietet sich der wunderschöne Sawmill Beach für ein gemütliches Picknick an. Von hier aus kann man nach Dugongs und anderen Tieren der Insel Ausschau halten.

Tag 7

Cid Harbour nach Long Island

Tagesetappe

1,5 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Bushwalk Busch- wanderung
  • Angeln
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Verlassen Sie Cid Harbour in Richtung Süden und gehen Sie auf einen kurzen Blauwasserschlag über das Korallenmeer. Ihr Ziel ist das schmale Grün von Long Island, die zum Molle Islands Nationalpark gehört. Long Island beherbergt eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten, darunter auch Koalabären. Diese possierlichen Tiere sind nur an wenigen Orten der Whitsundays zu sehen. Erkunden Sie die vielen Wege auf Long Island zu Fuß oder mit dem Rad und entdecken Sie seine vielen ungewöhnlichen Tierarten.

Tag 8

Long Island nach Shute Harbour

Tagesetappe

1 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Bushwalk Busch- wanderung
  • Angeln
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Von Long Island segeln Sie die kurze Strecke zurück zu unserer Basis in Shute Harbour. Nutzen Sie Ihren letzten Tag, indem Sie bereits früh im Wasser oder an Land aktiv sind, oder nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie auf Ihrer Rückreise die Whitsundays noch einmal auf sich wirken.