Setzen Sie Segel von Portorosa aus und erkunden Sie die ganze Gruppe der Liparischen Inseln. Das Segelrevier verbindet schicke Häfen wie auf der Insel Panarea mit dem ruhigen Ambiente von Inseln wie Salina, die etwas abseits der Touristenroute liegen. Erkunden Sie die imposanten Vulkane, zahlreichen Burgen und historischen Küstendörfer.

Kulturelle Highlights von Portorosa

7
Tage

Highlights

  • Entspanntes Segeln mit konstanten Winden inmitten vulkanischen Inseln
  • Klares, warmes Wasser, ideal zum Schnorcheln
  • Spektakuläre schwarze Sandstrände
  • Zweitgrößter aktiver Vulkan Europas
  • Kurze Passagen zwischen den Liparischen Inseln
Tag 1

Portorosa

Tagesetappe

0 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Diving Tauchen
  • Shopping Einkaufen
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Sunbathing Sonnenbaden
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Portorosa, unsere neueste italienische Basis, liegt eingebettet in der nordöstlichen Ecke Siziliens - geschützt unter dem wachsamen Auge des majestätischen Ätna. Verbringen Sie Ihren ersten Tag damit, die Stadt Tonnarella zu erkunden, oder lehnen Sie sich an einem der vielen Strände Siziliens entspannt zurück. Das Revier-Briefing findet zwischen 18 und 19 Uhr statt, und Sie erhalten außerdem eine ausführliche Einführung in Ihre Yacht.

Entdecken Sie Portorosa

Tonnarella

Verbringen Sie Ihren ersten Tag damit, die Stadt Tonnarella zu erkunden, oder lehnen Sie sich an einem der vielen Strände Siziliens entspannt zurück.

Tag 2

Portorosa nach Vulcano

Tagesetappe

20
Seemeilen
4 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Diving Tauchen
  • Shopping Einkaufen
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Sunbathing Sonnenbaden
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Die Insel Vulcano wurde nach ihren rauchenden Gipfeln benannt und ist eigentlich eher wegen der therapeutischen Qualitäten des dortigen Schlammes und der natürlichen heißen Quellen bekannt. Auch wenn die Landschaft rau und karg ist, bietet die Insel einen schwarzen Sandstrand und die spektakuläre Fossa di Vulcano. Der schwelende Krater ist mit leuchtenden roten und gelben Kristallen besetzt, die die einstündige Wanderung lohnenswert machen. Sie können dann entweder einen steilen Pfad hinunter zum Kraterboden gehen oder ebenerdig um den Rand herum wandern und einen außergewöhnlichen Ausblick auf die Inseln im Norden genießen. Es gibt sogar ein Vulkanmuseum auf der Insel. Die Süd- und Nordwestküste sind ideal zum Schnorcheln und Schwimmen geeignet. Ankern Sie in Porto di Ponente, wo Sie vor den vorherrschenden Ostwinden gut geschützt sind.

Entdecken Sie Vulcano

Grotta del Cavallo

Erkunden Sie die hängenden Stalaktiten, unterirdischen Seen und widerhallenden Kammern dieser großen, halb versunkenen Höhle am Westufer.

Natürliche Thermalquelle und therapeutischer Schlamm

Der Faraglione della Fabbrica ist ein einzigartiges Phänomen. Die gewaltige vulkanische Aktivität der Insel trägt dazu bei, natürliche Thermalquellen und Pools zu schaffen, sowie Grotten, die mit Schlamm gefüllt sind, der angeblich therapeutische Wirkung hat.

Tag 3

Vulcano nach Filicudi

Tagesetappe

23
Seemeilen
4,5 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Diving Tauchen
  • Shopping Einkaufen
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Sunbathing Sonnenbaden
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Filicudi ist die wildeste und schönste Liparische Insel. Sie hat eine atemberaubende Blaue Grotte und ein Netz von Wanderwegen, auf denen Besucher das malerische Inselinnere erkunden können. Auch der Scoglio della Canna, ein Fels-Obelisk vor der Nordwestküste, ist einen Besuch wert. Am Capo Graziano, das nur einen kurzen Spaziergang südöstlich vom Hafen entfernt liegt, befinden sich die Überreste eines prähistorischen Dorfes, das auf 1.800 v. Chr. datiert wurde. Die Wanderwege über die Insel bilden ein riesiges Netzwerk, das zum verlassenen Dorf Zucco Grande und zum Fossa Felci, einem Berg im Zentrum der Insel, führt.

Entdecken Sie Filicudi

Die Grotta del Bue Marino

Diese riesige Meereshöhle liegt um die Westküste von Filicudi herum und ist ein absolutes Highlight für Abenteurer. Bestaunen Sie die Größe und Tiefe dieses Naturwunders.

La Canna und Punta Zotta

Die Felsformation La Canna ist ein natürlicher Basaltfinger, der sich aus dem Meer erhebt und auf dem der seltene Eleonorenfalke lebt. Es ist ein ausgezeichneter Ort zum Schnorcheln - Sie können in der Bucht von Punta La Zotta ankern, bevor Sie sich auf den Weg zum Felsen machen.

Tag 4

Filicudi nach Salina

Tagesetappe

14
Seemeilen
3 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Diving Tauchen
  • Shopping Einkaufen
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Sunbathing Sonnenbaden
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Die Insel Salina ist bekannt für ihre vielseitige Pflanzenwelt und die üppige Vegetation, die für solch eine Vulkanlandschaft selten sind. Auf Salina befinden sich drei der höchsten Gipfel der Region, drei Dörfer und eine Handvoll kleinerer Weiler. Das üppige Grün wird durch die zahlreichen Süßwasserquellen genährt. Genießen Sie die entschleunigte Lebensart auf der Insel und mieten Sie sich ein Fahrrad oder einen Motorroller, um Salina und ihre mächtigen Gipfel, den Monte Fossa dell Felci (962 m), den Monte dei Porri (860 m) und den Monte Rivi (850 m), zu erkunden. Oben angekommen werden Sie mit sensationellen Ausblicken belohnt, die sich über das gesamte Archipel der Äolischen Inseln erstrecken. Salina bietet gute Einrichtungen, und an der Uferpromenade in Santa Marina Salina gibt es mehrere Restaurants, deren Meeresfrüchte ein echtes Highlight sind.

Rinella

Filmbegeisterte können Rinella im Süden der Insel besuchen. Der kleine Hafen von Rinella liegt in einer malerischen Bucht, in der der italienische Film „Il Postino“ gedreht wurde.

Sonnenuntergang in Pollara

Pollara hat ausgezeichnete Ausblicke und Sonnenuntergänge und bietet Schutz vor östlichen, nordöstlichen und südöstlichen Winden. Im Norden der Insel in der Nähe von Malfa gibt es einen schönen Ort für einen Tagesausflug - es ist aber nicht empfehlenswert, dort zu übernachten.

Tag 5

Salina nach Stromboli

Tagesetappe

22
Seemeilen
4,5 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Diving Tauchen
  • Shopping Einkaufen
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Sunbathing Sonnenbaden
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Der Vulkan Stromboli erhebt sich 924 m hoch über das Meer. Er ist nach dem Ätna der zweitgrößte aktive Vulkan Europas und schickt regelmäßig imposante Dampfwolken in den Himmel. Dieser dramatische Lavaberg reicht bis in eine Tiefe von 2.000 m unterhalb der Wasseroberfläche, und nachts können Sie beobachten, wie sich der rotglühende Strom in das Meer ergießt. Es gibt zwei kleine Dörfer auf den gegenüberliegenden Seiten des Vulkans, und Stromboli verfügt über die schwärzesten Strände der Äolischen Inseln. Im Hafen, dort wo die Fähren ein- und auslaufen, gibt es keine Möglichkeit am Kai festzumachen, aber es gibt gute Ankerbojen auf der Westseite des Hafens. Wasser sowie Treibstoff sind erhältlich.

Entdecken Sie Stromboli

Starke Kontraste

Der schwarze Fels dieses hoch aufragenden Vulkans steht im Kontrast mit den traditionellen weißen Häusern der Insel. Steigen Sie die 30 Minuten zum Observatorium und Restaurant hinauf und speisen Sie stilvoll mit fantastischem Blick auf den ausbrechenden Vulkan.

Ginostra und süße Cannoli

Südlich von Ginostra gibt es auch gute Ankerplätze. Die Meerestiefe variiert von 100 bis zu 1.000 Metern, daher ist besondere Vorsicht geboten. Es ist ein sehr schöner Spaziergang vom Hafen zur Piazza der Stadt, wo es viele ausgezeichnete Restaurants und Bars gibt. Die lokale Küche kombiniert Einflüsse aus der neapolitanischen und sizilianischen Küche, und Sie sollten unbedingt die traditionellen süßen Cannoli probieren.

Tag 6

Stromboli nach Lipari

Tagesetappe

25
Seemeilen
5 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Diving Tauchen
  • Shopping Einkaufen
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Sunbathing Sonnenbaden
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Legen Sie bei Panarea, der kleinsten, aber bei weitem malerischsten Insel der Gruppe einen Stopp ein. Oder besuchen Sie die Insel Basiluzzo in der Nähe von Panarea - sie ist unbewohnt und eignet sich ideal zum Schwimmen, Schnorcheln und Angeln. Lipari ist sowohl die größte als auch die älteste der Äolischen Inseln, die oft auch Liparische Inseln genannt werden. Das Archäologische Museum der Liparischen Inseln in der Stadt Lipari ist ausgezeichnet und beherbergt Schätze aus vielen Jahrhunderten. Lipari hat von den Äolischen Inseln die größte Bevölkerung. Sie konzentriert sich auf der Ostseite der Insel, wo Weingüter einen wirklich guten Wein produzieren und etwa die Hälfte der Inselbewohner in der Stadt Lipari lebt.

Entdecken Sie Lipari

Die Kathedrale von Lipari

Die beeindruckende Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert mit ihrer vollständig erhaltenen normannischen Architektur ist ein Highlight für alle Besucher Liparis.

Machen Sie Ihre Mittagspause auf Basiluzzo

Südlich von Stromboli liegt die winzige, unscheinbare und unbewohnte Insel Basiluzzo, die kleinste der Liparischen Inseln - eine zerklüftete und isolierte Felsnase, die sich perfekt für ein abgeschiedenes Mittagessen und zum Schwimmen eignet.

Panarea

Halten Sie Kurs auf Panarea und segeln Sie an dieser glamourösen Hafenstadt vorbei zum ruhigen Ankerplatz der Bucht von Zimmari. Unternehmen Sie einen Landgang und besteigen Sie die Punta del Corno, wo Sie mit einem Panoramablick belohnt werden.

Tag 7

Lipari nach Portorosa

Tagesetappe

22
Seemeilen
4,5 h
Segelzeit

Dient nur als Richtgröße. Basierend auf empfohlenen Routen und durchschnittlicher Windgeschwindigkeit.

Empfohlene Aktivitäten

  • Diving Tauchen
  • Shopping Einkaufen
  • Snorkelling Schnorcheln
  • Sunbathing Sonnenbaden
  • Swimming Schwimmen
  • Exploring Entdecken

Um zurück zu unserer Basis zu kommen, können Sie von Lipari aus entweder auf direktem Weg die 22 Seemeilen zurück nach Portorosa segeln, oder sich für eine entspanntere, alternative Route entscheiden. Besuchen Sie den Vulcano Nationalpark für einen letzten Aufenthalt oder halten Sie Kurs auf die Halbinsel Milazzo. Nach Ihrer Rückkehr werden wir mit Ihnen eine schnelle, aber gründliche Nachbesprechung halten, und anschließend können Sie Ihre letzte Nacht auf Sizilien genießen.

Auf dem Weg nach Portorosa

Vulcano Nationalpark

Besuchen Sie den Vulcano Nationalpark für einen letzten Aufenthalt oder halten Sie Kurs auf die Halbinsel Milazzo.